Verkehrswende

Besser Laufen in Berlin. Senat beschließt Zusatz zum Mobilitätsgesetz

Das Berliner Mobilitätsgesetz wird um einige Bestandteile für Fußgänger erweitert. Darunter (endlich) längere Ampelphasen an großen Kreuzungen, Absenkungen der Bordsteinkante für Rollstuhlfahrer und Rollatoren auf Straßenniveau plus einer orientierungskante für sehbehinderte Fußgänger. Für Letztere sollen dann auch bis 2030 ALLE Ampeln mit dementsprechender Akustik und Vibrationstasten ausgerüstet und an einigen Ampel zusätzliche Taster zum Verlängern der Ampelphase angebracht werden.

Hinzu kommen Entschärfungen an Brennpunkte wie beispielsweise an Straßenbahnhaltestellen mit Radverkehr. Und zudem sollen mehr öffentliche Sitzmöglichkeiten geschaffen werden.

BZ-Berlin.de